Daten als Rohstoff für einen modernen Staat

Verschoben

Die SDGs und die dazugehörigen Indikatoren stehen stellvertretend für zentrale gesellschaftliche, wirtschaftliche, ökologische und soziale Herausforderungen. Um diese Herausforderungen gezielt anzugehen, brauchen Staat, Forschung und Gesellschaft nicht nur viele, sondern auch möglichst hochwertige Daten. Und wir brauchen auch die Möglichkeit das volle Potenzial dieser Daten mit modernen Methoden auszuschöpfen.
Kernthema des Events ist die Rolle des Staates im Daten- und im Informationsökosystem der Schweiz. Dabei wird der Frage nachgegangen, wie der Staat in einem demokratischen System dafür sorgen kann, dass er die Bevölkerung und Unternehmen nicht unnötig belastet und seine Daten nicht nur als Grundlage des Verwaltungshandelns dienen sondern auch direkt einen (höheren) Beitrag für die Gesellschaft («for the Public good») leisten können.

Schutzkonzept: Aufgrund der aktuellen Lage wurde gemäss den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit ein Schutzkonzept entwickelt. An den Veranstaltungen in der Berner Kantonalbank und im Bellevue Palace dürfen maximal 60 Personen teilnehmen. Die Anmeldung ist obligatorisch und ermöglicht das Contact Tracing. Bei Bedarf werden die Kontaktangaben an die Behörden weitergeleitet. 14 Tage nach der Veranstaltung werden die Daten gelöscht. An allen Gebäudeeingängen wird Desinfektionsmittel bereitgestellt. Die Sicherheitsabstände zwischen den Sitzplätzen werden eingehalten und es besteht Maskenpflicht (Referent/innen ausgenommen).

Anmelden können Sie sich hier: https://forms.gle/K6Mib4gsxmMroXJj7

Diese Veranstaltung teilen
Veranstaltungsdetails