Fortschrittsmessung zur Erreichung der SDGs – von den Indikatoren zu den neuen Datenquellen

Mit dem Indikatorensystem MONET misst das Bundesamt für Statistik seit Anfang der 2000er-Jahre die Fortschritte der Schweiz in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung. Dieses System wurde im Laufe der Jahre mehrmals revidiert und weiterentwickelt. Seit 2018 ist es der Messung der SDGs gewidmet. Die Indikatoren liefern die Grundlage für einen faktenbasierten politischen Diskurs. Sie befinden sich an der Spitze der Informationspyramide und stützen sich auf die Grundlagendaten sowie auf die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung und die Umweltgesamtrechnung, die von der öffentlichen Statistik erhoben bzw. berechnen werden. Die sog. «neuen Datenquellen» eröffnen neue Möglichkeiten für die öffentliche Statistik und auch für die Messung der SDGs. Diese neuen Datenquellen werden ein zusätzliches Stockwerk der Pyramide bilden und die traditionellen Grundlagendaten ergänzen oder gar ersetzen. Sie könnten auch dazu dienen, die deduktiv aufgebauten Indikatorensysteme mit einem induktiven Approach zu ergänzen oder weiterzuentwickeln.

Wissen teilen, spannenden Menschen begegnen und Schnittstellen leben: Im Rahmen von «Science after Noon» diskutieren Akteure aus dem Netzwerk der Akademien der Wissenschaften regelmässig wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Themen und geben sich gegenseitig Einblick in laufende und umgesetzte Projekte.

Mehr Informationen: http://www.akademien-schweiz.ch/index/Aktuell/Science-at-Noon.html

Diese Veranstaltung teilen
Veranstaltungsdetails