Messung der Fortschritte Richtung SDGs

Allgemeine Informationen

Seit der Verabschiedung der Agenda für nachhaltige Entwicklung 2030 und der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) im Jahr 2015 wurden bedeutende Fortschritte bei der Analyse des Fortschritts ihrer Umsetzung erzielt. Im Rahmen des Hochrangigen Politischen Forums (High-Level Political Forum, HLPF) wurde ein formelles System eingerichtet, zu dem die UN-Mitgliedsstaaten regelmäßig eingeladen werden, freiwillige nationale Überprüfungen einzureichen. Darüber hinaus erstellt das UN-Sekretariat jährlich seine offiziellen SDG-Berichte, die auf den von der Inter-agency and Expert Group on Sustainable Development Goal Indicators (IAEG-SDGs) festgelegten Indikatoren aufbauen. Gleichzeitig zeichnen sich neue Ansätze ab, und einige Initiativen haben neue Indizes oder Ansätze zur Überwachung und Bewertung der Fortschritte auf dem Weg zu den SDGs eingeführt.

Ziel der Veranstaltungen

Das SDSN Schweiz und das Bundesamt für Statistik organisieren diese Veranstaltung im Rahmen von „Road to Bern“, um verschiedene Instrumente und Initiativen vorzustellen und zu diskutieren, die den Fortschritt bei der Erreichung der SDGs auf nationaler, regionaler und globaler Ebene analysieren. Diese umfassen einerseits die formalen Prozesse der verschiedenen Monitoringsysteme auf globaler (z.B. die von den IAEG-SDGs festgelegten SDG-Indikatoren) und auf nationaler Ebene (z.B. das Indikatorensystem MONET 2030). Dazu gehören auch alle Arten von Bewertungen der Fortschritte auf dem Weg zu den SDGs, wie z.B. der von Dr. Jason Hickel entwickelte Sustainable Development Index (SDI ), der SDG-Index und die Dashboards, die von SDSN Global entwickelt wurden, der Global Sustainable Development Report (GSDR ) und die Voluntary National Reviews (VNRs ).

Tagesordnung

Das Programm der Veranstaltung umfasst zwei Keynotes: (1) Verfolgung der Fortschritte: Wie man Überwachungssysteme einrichtet, (2) Landschaft der Fortschrittsbeurteilung gegenüber den SDGs; und wird mit zwei Podiumsdiskussionen fortgesetzt: (1) zur Rechenschaftspflicht: aussagekräftige und kontextrelevante Bewertungen; und (2) zur Kommunikation: Kommunikation mit den Daten der SDGs.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Bitte beachten Sie, dass die Plätze begrenzt sind. Bei Fragen können Sie sich gerne an Myriam Pham-Truffert (myriam.pham-truffert@cde.unibe.ch) wenden.

Weitere Informationen:
https://www.sdsn.ch/measuringsdgs

Diese Veranstaltung teilen
Veranstaltungsdetails