HLPF 2020 – Nebenveranstaltung: Auf dem Weg zur UNWDF – warum Gender-Daten und Rechenschaftspflicht wichtig sind

PROGRAMM

Begrüssung und Moderation

– Frau Pascale Baeriswyl, Botschafterin und ständige Vertreterin der Schweiz bei den Vereinten Nationen

Eröffnungs- und Schlussbemerkungen zur neuen Realität für die nationalen statistischen Ämter in Bezug auf die Agenda 2030 und die COVID-19-Pandemien sowie das UN-Weltdatenforum

– Herr Georges-Simon Ulrich, Generaldirektor des Bundesamtes für Statistik und Frau Francesca Perucci, Direktorin der UNO-Statistikabteilung

Inputs zum Bedarf an nach Geschlecht aufgeschlüsselten Daten – Verbindung zum Peking+25-Prozess und warum solche Daten in einer Pandemie noch mehr benötigt werden
– Herr Papa Seck, Chefstatistiker, UN-Frauen
– Frau Rachel Snow, Leiterin der Abteilung Bevölkerung und Entwicklung, UNFPA

Input zur Finanzierung von Gender-Daten – wie man mehr und bessere Finanzierungsdaten für Entwicklung erreichen kann
 – Frau Jurei Yada, Koordinationsleiterin, Netzwerk Bern/PARIS21

HINTERGRUND

Daten und Statistiken sind das Rückgrat der politischen und demokratischen Diskussionen. Sie sollten die Überwachung ermöglichen, die politische Entscheidungsfindung informieren, neue Politiken unterstützen und zu evidenzbasierten politischen Ergebnissen führen. Politische Agenden wie die Agenda für nachhaltige Entwicklung bis 2030 erfordern qualitativ hochwertige, zeitnahe, zuverlässige und disaggregierte Daten, um damit verbundene Prozesse zu überwachen und die Rechenschaftspflicht zu gewährleisten.
Die Schweiz und die UNO organisieren gemeinsam das dritte UNO-Weltdatenforum (UNWDF). Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird das UNWDF verschoben. Im Vorfeld des UNWDF hat die Schweiz die so genannte „Road to Bern“-Initiative lanciert, welche die Diskussionen des Forums vorbereitet und die vier Hauptbereiche umfasst: (I) Daten für die soziale Rechenschaftspflicht, (II) Finanzierung von Statistiken und Daten, (III) Gender-Statistiken sowie (IV) Digitalisierung. Die Initiative wird auf den neuen Eröffnungstag des UNWDF ausgedehnt. Darüber hinaus wird die Nebenveranstaltung zu den Beratungen im Rahmen des auf die erste Hälfte des Jahres 2021 verschobenen Forums zur Generationengerechtigkeit beitragen.
In Krisenzeiten ist die Gleichstellung der Geschlechter ein Ziel, das oft vorübergehend auf Eis gelegt wird. Antworten, bei denen die Geschlechterperspektive nicht berücksichtigt wird, können jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit bestehende Ungleichheiten verschärfen, Anfälligkeiten verschlimmern und bereits erzielte Fortschritte bei der Verwirklichung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung untergraben. Gleichzeitig laufen sie Gefahr, sich abzeichnende Chancen zur Beschleunigung des Wandels zu verpassen. Die aktuelle COVID-19-Pandemie macht da keine Ausnahme. Investitionen in geschlechtsspezifische Statistiken sind der Schlüssel zum vollständigen Verständnis der epidemiologischen, sozialen und wirtschaftlichen Risiken und Auswirkungen der Pandemie, zur Information über faktengestützte Politiken zur Bewältigung dieser weltweiten Krise und letztlich dazu, niemanden zurückzulassen. Darüber hinaus wird sich die Nebenveranstaltung darauf konzentrieren, wie eine verbesserte Datenerhebung und Finanzierung dem entgegenwirken und langfristig bessere politische Ergebnisse erzielen könnte.
Das Side-Event wird:  – einen Einblick in die Arbeit der nationalen Statistikämter während der aktuellen COVID-19-Pandemie geben; – Informationen über das virtuelle UN-Weltdatenforum bereitstellen; – einen Einblick in das Gender-Thema im Zusammenhang mit Daten und Statistiken geben; und schliesslich – die Arbeit des Berner Netzwerks zur Finanzierung von Daten für die Entwicklung vorstellen und darlegen, wie mehr und bessere Finanzierung erreicht werden kann.
Weitere Informationen sind unter https://unstats.un.org/unsd/undataforum/index.html zu finden.

Bitte melden Sie sich bis spätestens Montag, 6. Juli 2020 unter agenda2030@eda.admin.ch an.

via WebEx:

https://adminch.webex.com/adminch/j.php?MTID=mf980f9608c760dc2d4599a356f2dc11e

Diese Veranstaltung teilen
Veranstaltungsdetails