Das UNWDF und Road to Bern in Warschau: Einsatz der Fernerkundung für nachhaltige Städte

NEW

Wie können Daten und Technologien dazu beitragen, die Lebensqualität in Städten zu verbessern? Wie kann das Potenzial von Fernerkundungsdaten bei der Entwicklung innovativer Lösungen für Smart Cities bzw. nachhaltige Städte genutzt werden? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Rednerinnen und Redner aus Politik, Datenwissenschaft und Praxis bei der schweizerisch-polnischen Veranstaltung «Einsatz der Fernerkundung für nachhaltige Städte».

Folgende Themen stehen im Zentrum:

• modernste Methoden und Innovationen für eine bessere Lebensqualität in Städten
• Multi-Stakeholder-Partnerschaften für eine nachhaltige Urbanisierung
• praktische Umsetzung der SDG mit Fokus auf SDG 11 «Nachhaltige Städte und Gemeinden»
• Nutzung von Daten für eine faktenbasierte Entscheidfindung im Städtebau
• Modernisierung der öffentlichen Statistik: neue Forschungsmethoden, Erhebungen, Produkte und Dienstleistungen

Auf dem Programm stehen eine Grundsatzrede von Adam Guibourgé-Czetwertyński (Vize-Minister für Klima und Umwelt, Polen) sowie Podiumsdiskussionen mit Fachleuten aus den Bereichen Urbanisierung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Daten:

• «From Smart City to Smart Community»: Wie können Fernerkundungstechnologien dazu beitragen, Städte «smarter» (effizientere Erbringung von Dienstleistungen) und nachhaltiger (umweltfreundlich und inklusiv) zu gestalten?
• «The Power of Smart Data»: Wie können Datenwissenschaft und Statistik zu einer nachhaltigen Städteentwicklung beitragen?

ANMELDUNG

Das Streaming der Veranstaltung ist https://youtu.be/_0PgdMyqshc.

Diese Veranstaltung teilen
Veranstaltungsdetails